SC Strande am Ziel

SHVV | U20-Zone

Ein Bericht von Matthes Behlen

Die U20 Jungs vom SC Strande haben ihr Ziel erreicht. Bei den Norddeutschen Meisterschaft am vergangenen Wochenende in Schwerin wurden sie Vizemeister und qualifizierten sich (erneut) für eine Deutsche Meisterschaft. Diese wird am Pfingstwochenende (3./4. Juni) in Unterhaching stattfinden.

Der Reihe nach: vor Jahren waren fünf  der zehn Spieler angetreten, alle zwei Jahre zu einer DM zu fahren. Peter, Daniel , Leon, Mats und Max waren von Anfang an dabei, sehr früh kamen auch Lasse und Jasper L. dazu. Jasper M., Luci und Tim folgten. Und tatsächlich wurde aus dem Plan Realität: U14, U16, U18 (als Norddeutscher Meister) und jetzt U20. Dazu kamen dann noch zwei weitere – eigentlich ungeplante – Teilnahmen.

Zum Turnier in Schwerin: den Jungs war klar, dass es bei dieser NDM schwer werden würde, sollten sie gegen Schwerin verlieren, da dann im Halbfinale der Favorit Eimsbüttel warten würde (eine reine Drittligamannschaft). Dazu kam, dass Peter Klaua krankheitsbedingt ausfiel. So gestaltete sich der Start gegen Schwerin auch schwierig. Erst nach einem 1:5 Rückstand sprang  langsam  der Motor an. Schwerin blieb dann bis zum 16:13 immer in Führung, aber gute Aufschläge, eine sehr gute Annahme ließen uns, selbst etwas überrascht, den Satz zu 19 gewinnen. Was im zweiten Satz folgte war sensationell, denn die Mannschaft konnte Schwerin deutlich beherrschen. Einstellung, Form, Taktik, alles passte, um diesen Satz zu 13 zu gewinnen und damit die Tür zur DM weit aufzumachen. Das folgende Spiel gegen Rissen konnte deutlich und sehr souverän gewonnen werden.

Am Sonntag ging es im Halbfinale gegen die VSG Flensburg Adelby. Einem etwas  stotternden Beginn folgte ein letztendlich deutlicher 2:0 Sieg, der aber schon einen gewissen Kräfteverschleiß deutlich aufzeigte. Vor allem im Block und im Aufschlag stimmte nicht alles gegen einen stark kämpfenden Gegner. Die Quali zur DM konnte bejubelt werden.

Im Finale ging es dann gegen jene Eimsbütteler. Den ersten Satz konnten die Strander noch recht ausgeglichen gestalten und es gab viele sehr sehenswerte Ballwechsel. Mit etwas Glück wäre auch ein Satzgewinn möglich gewesen. Im zweiten Satz erfolgte dann aber ein regelrechter Einbruch. Kein Aufschlag erzielte Wirkung, die Annahme erhöhte die Fehlerzahl erheblich und so war das 25:14 eine logische Konsequenz, die die Freude für den Moment etwas trübte, aber den Jubel über die Vizemeisterschaft nicht wirklich störte.

veröffentlicht am Dienstag, 21. März 2017 um 09:27; erstellt von Pelny, Svenja
letzte Änderung: 21.03.17 09:32

Spiele

Samstag, 18. November 2017

15:00
Kieler TV 4 Kieler TV 4
Rönnau SC Rönnau
-:-
15:00
Kieler TV 4 Kieler TV 4
Kieler TV 3 Kieler TV 3
-:-

Unsere Sponsoren

  • Unser Norden
  • Asics
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA
  • hummel