Nach Tiebreak-Krimi zur Deutschen Meisterschaft – Kieler TV besiegt favorisierte Schweriner in packendem Finale

SHVV | U20-Zone

Ein Bericht von Tom Lorenz

Mit dem denkbar knappsten Ergebnis von zwei Punkten Vorsprung im Tiebreak besiegten die Jungs vom Kieler TV in der Altersklasse U16 die favorisierte Mannschaft aus Schwerin am zurückliegenden Wochenende im Finale bei den Norddeutschen Meisterschaften in Warnemünde. Die Mannschaft des Kieler TV spielte im Finale ab Mitte des zweiten Satzes in allen Positionen überdurchschnittlich stark und wuchs förmlich über sich hinaus. Starke Annahmen, präzise Zuspiele und unwiderstehliche Angriffe durch die von Kapitän Momme Lorenz geführte Mannschaft führten zum Sprung ganz nach oben auf´s Treppchen und zur Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft am zweiten Maiwochenende in Rottenburg am Neckar. In der Gruppenphase unterlagen die Kieler den Schwerinern noch recht klar. Mit dem festen Vorsatz, im Endspiel die Scharte aus der Niederlage in der Gruppenphase auszuwetzen, starteten die von Jule Hansen und Tom Retzlaff betreuten Kieler in den zweiten Turniertag, in dem zunächst die Jungs vom HTBU aus Hamburg und dann die im Aufbau befindliche Mannschaft von den Flensburg Seahawks sich den Kielern geschlagen geben mussten. Der Rest des Vorsatzes ging in einer kollektiven Jubeltraube unter.

Die hervorragende Jugendarbeit des Kieler TV erfuhr am Wochenende noch zusätzlich eine besondere Würdigung durch die Einladung für Momme zum Lehrgang der Jugendnationalmannschaft U18 Beach im Juni nach Dresden.


Momme Lorenz vom KTV darf sich über eine Einladung zum Lehrgang der Jugendnationalkaders Beach freuen! Der SHVV gratuliert herzlich!

Für den Kieler TV spielten: Momme Lorenz, Jan Duse, Mats Duse, Oliver Reinicke, Juri Wenn, Lasse Segebrecht, Lasse Plewka, Nick Thomsen, Juls Miede, Justus Odebrecht

Ergebnisse KTV Vorrunde: Kieler TV – Eimsbütteler TV (2:1), Schweriner SC – Kieler TV (2:0), Kieler TV – SV Warnemünde (2:0)
Überkreuzspiel: Kieler TV – TSB Flensburg-SV Adelby (2:0)
Halbfinale: Kieler TV – HT Barmbeck-Uhlenhorst (2:1)

Ein Bericht von Leonhard Holtmann

Platz 5 für die U16 Seahawks bei der Norddeutschen Meisterschaft

Mit dem jüngsten Team der gesamten Meisterschaft (nur ein Spieler aus dem Jg. 2003) fuhren die Jungs vom TSB Flensburg / SV Adelby zur der U16 Norddeutschen Meisterschaft. Die jungen Seahawks zeigten tolle Leistungen. Zwar unterlag man gegen den ESV Turbine Greifswald mit 1:2 (21, -23, -23). Aber der Tiebreak mit 23:25 war ein Krimi vom Allerfeinsten. Natürlich war die Enttäuschung riesig, dass man nicht einen der fünf Matchbälle hatte verwandeln konnte. Trotzdem gelang danach gegen den Hamburger Meister HTBU mit 0:2 (-22, -27) erneut ein tolles Spiel, wobei am Ende nur etwas Glück fehlte, um Hamburg in den Tiebreak zu zwingen. Im Viertelfinale gegen den Landesmeister vom Kieler TV verlor man nach schwachem Start mit 13:25 und trotz großer Steigerung auch den zweiten Satz mit 22:25. Dabei hatten die jungen Seahawks, bei denen insbesondere Bo Hansen und Hennes Nissen, die von Zuspieler Luc Thomsen super in Szene gesetzt wurden, viele Glanzpunkte setzen können, bis 19:16 ständig in Front gelegen, konnten es aber nicht ins Ziel retten.

In der anschließenden Spielrunde um die Plätze 5 bis 7 traf man erneut auf den ESV Turbine Greifswald. Wie in der Vorrunde wurde es wieder eine enge Kiste. Der erste Satz wurde mit 26:24 gewonnen. Der zweite ging mit dem gleichen Ergebnis an Greifswald. Das lag auch daran, dass sich der Flensburger Teamkapitän Enrique Kowalik den Rücken verdreht hatte und sehr gehandicapt war. Im Entscheidungssatz musste der Trainer ganz auf ihn verzichten. Aber die anderen Jungs wuchsen hier über sich hinaus. Tom Jacobsen und Bastian Kapela und vor allem der erst 12-jährige Ben Urban wurden immer sicherer in ihren Aktionen. Am Ende stand mit 15:13 ein nicht erwarteter Sieg. Im letzten Spiel gegen den Ausrichter SV Warnemünde probierte der Trainer zunächst einige Veränderungen im Zuspiel aus, die leider überhaupt nicht gut liefen. Trotzdem gewann man Satz 1 mit 25:19. Im zweiten Satz spielten die Jungs wieder in der gewohnten Aufstellung und ließen Warnemünde beim 25:5 keine Chance. Das bedeutet am Ende Platz 5 für das jüngste aller teilnehmenden Teams.

Norddeutscher Meister wurde der Kieler TV mit einem 2:1 (-19, 24, 13) über den hohen Favoriten Schweriner SC. Damit machten die Kieler ihren kessen Wahlspruch von der Landesmeisterschaft wahr, als bestes norddeutsches Team zur DM fahren zu wollen.

Für die Seahawks in Warnemünde: Luc Thomsen, Enrique Kowalik (MF), Tom Jacobsen, Ben Urban, Bo Hansen, Hennes Nissen, Bastian Kapela, Luis Stolle
 

Tabelle:

1. Kieler TV
2. Schweriner SC
3. Eimsbütteler TV
4. HTBU Hamburg
5. TSB Flensburg / SV Adelby
6. ESV Turbine Greifswald
7. SV Warnemünde
8. TSV Husum 1875 (kampflos nicht angetreten)

veröffentlicht am Mittwoch, 18. April 2018 um 12:26; erstellt von Grande, Monika
letzte Änderung: 18.04.18 12:40

Beach Ticker

Frauen Männer
UNO UNO
FIVB FIVB
CEV CEV
DVV DVV

Jugend-LM U19

DBM U19

Jugend-LM U19

DBM U19


ANMELDUNG SPIELER

Unsere Sponsoren

  • Unser Norden
  • Asics
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA
  • hummel