DBVVM U15

SHVV | Beach

Flensburg Seahawks holen Bronze bei den Deutschen Vereinsmeisterschaften der U15 im Beachvolleyball

Nach dem überzeugenden Auftritt bei den Landesmeisterschaften hatten sich die Jungs von Coach Gunnar Hansen mit Unterstützung von Landesauswahltrainer Moritz Behr für die Deutsche Beachvolleyballmeisterschaft für Vereinsmannschaften der Altersklasse U15, einiges vorgenommen. Dass die Flensburger Jungs im Stadtpark von Hamburg am Ende über eine verdiente Bronzemedaille jubeln konnten, damit hatten allerdings auch die größten Optimisten nicht gerechnet. Zu groß schien die Übermacht der anderen Teilnehmer, die oftmals von Vereinen der Bundesliga, aus Sportinternaten oder Olympiastützpunkten kamen. Jedes Spiel wurde zunächst im zwei gegen zwei gespielt, wobei jeweils zwei Spieler einer Mannschaft gegen zwei Spieler des Gegners je einen Satz zu absolvieren hatten. Zum Schluß gab es dann noch zwei Sätze im Vier gegen Vier. Im Falle eines Gleichstandes nach Sätzen wurde ein fünfter Satz Vier gegen Vier gespielt.

                                                        
                                                                            Foto von Patrick Harke

Von den insgesamt 16 teilnehmenden Mannschaften wurde Flensburg an Platz 4 gesetzt. Damit traf das Team von Gunnar Hansen in der Gruppenphase zunächst auf den Nachwuchs des Bundesligisten Netzhoppers Königswusterhausen. Im Auftaktmatch behielten Luc Thomsen und Hennes Nissen mit 21:10 jederzeit die Kontrolle. Auch Bo Hansen und Anton Schiller wussten beim 21:12 zu überzeugen. Im abschließenden Spiel vier gegen vier gab es ebenfalls einen deutlich 2:0 Sieg, wobei auch die Bankspieler Tom Jacobsen und Bastian Kapela erste Einsätze bekamen. Der zweite Gegner hieß VfK Südwest Berlin. Auch diesen Gegner konnte man mit 4:0 Sätzen bezwingen. Im abschließenden Spiel der Gruppenphase traf man TuS Eintracht Wiesbaden. Mit einem ungefährdeten 4:0 Sieg holten sich die jungen Flenburger den Gruppensieg und standen somit im Viertelfinale.

Mit dem ASV Dachau traf man hier auf den Deutschen Meister vom Vorjahr. Im ersten Spiel agierten Hennes Nissen und Luc Thomsen zu nervös und mussten die Dachauer auf 21:14 davonziehen lassen. Bo Hansen und Anton Schiller konnten aber im zweiten Satz mit 21:16 zurückschlagen. Das gab allen Sicherheit. Im abschließenden Spiel vier gegen vier schafften die Seahawks mit viel Geschick dann ein 2:0 (15:12, 15:8). Das Halbfinale war erreicht. Unglaublich!

Hier traf man auf den Bundesleistungsstützpunkt VC Olympia Rhein-Neckar. Dieser Gegner war ein echter Brocken. Zunächst verloren Bo Hansen und Anton Schiller das Auftaktmatch. Hennes Nissen und Luc Thomsen konnten aber zum 1:1 ausgleichen. Im Spiel vier gegen vier unterlagen die Flensburger dann aber dem Leistungsstützpunkt mit 0:2 (-10, -12). Zunächst war nun die Enttäuschung groß. Aber irgendwie schafften es die Coaches, die Jungs fürs kleine Finale wieder aufzubauen.

Gegen die FT Freiburg mussten zuerst Nissen und Thomsen ran und gaben den Satz mit 17:21 ab. Im hochklassigen zweiten Satz behielten Bo Hansen und Anton Schiller dann aber mit 22:20 die Oberhand. Das abschließende vier gegen vier musste die Entscheidung bringen. Nachdem die Flensburger mit einer starken Blockserie den ersten Satz gewonnen hatten, wurde es am Ende noch einmal sehr eng. Aber aus einem 12:13 konnten sich die Seahawks ein 14:13 erarbeiten. Den Schlusspunkt setzte dann Luc Thomsen mit einem unglaublich präzisen Block zum viel umjubelten 15:13. Sieg. Das bedeutete die Bronzemedaille. Das ist der bislang größte Erfolg der Flensburger Jugendvolleyballer. Die Seahawks sind damit wohl endgültig in den Kreis der Top-Five in ihrer Altersklasse in Deutschland angekommen. Deutscher Meister wurde überlegen die Mannschaft vom TSV Grafing aus Bayern. NEVER QUIT.

                                                        
                                                                           Foto von Patrick Harke

Für Flensburg am Start (von links nach rechts):
Hennes Nissen,Bo Hansen, Anton Schiller, Luc Thosmen, Tom Jacobsen, Bastian Kapela

 

 

 

 

veröffentlicht am Montag, 16. Juli 2018 um 13:38; erstellt von Geschäftsstelle, SHVV
letzte Änderung: 18.07.18 09:23

Beach Ticker

Frauen Männer
UNO UNO
FIVB FIVB
CEV CEV
DVV DVV

Jugend-LM

Bundespokal

DBM U19

Jugend-LM

Bundespokal

DBM U19


ANMELDUNG SPIELER

Unsere Sponsoren

  • Unser Norden
  • Asics
  • Volleyball direkt de
  • Peter Glindemann
  • MIKASA
  • hummel